Die Schweiz – (k)ein Ort für Grossanlässe? | SPORT.FORUM.SCHWEIZ Share & Win

Die Schweiz – (k)ein Ort für Grossanlässe?

19. November 2018

SPORT.FORUM.SCHWEIZ Am diesjährigen Sport Forum Schweiz mit über 600 Teilnehmenden Vertretern von Sponsoren, Agenturen und Sportverbänden wurde aus aktuellem Anlass auch die Frage diskutiert ob nach 48 gescheiterten Olympia-Initiativen die Schweiz der richtige Ort sei.

Die Tagung wurde mit dem Beitrag von Marc Walder, CEO Ringier, überzeugend lanciert.

Walder sprach über die Auswirkungen der digitalen Transformation beim Medienunternehmen Ringier, das durch den Einzug von neuen Technologien sehr direkt und stark getroffen und herausgefordert wird. Mit Zahlen unterlegt konnte er die Wucht und das Tempo der Transformation verdeutlichen; so z.B. dass heute 43% des Internet-Traffic via Smartphone erfolgen oder, dass 57 Prozent der Werbeausgaben allein an Google und Facebook gehen.

Ebenfalls machte Walder deutlich, dass sich Medienkonsumenten zunehmend nicht mehr für die Quelle der Information interessieren, was es für die Absender von Qualitätsjournalismus sehr anspruchsvoll macht. Eine weitere Schlüsselaussage war, dass sich bis 2020 ca. ein Drittel der Eingaben vom Bildschirm auf Sprache verlagern werden – Siri und Amazon Echo können sich somit als Vorreiter verstehen.

FC St. Gallen – mehr als Fussball
Matthias Hüppi, der neue Präsident des FC St. Gallen, erklärte auf überzeugende Art wie er mit seinem Team den Umbau des ältesten Fusballclubs der Schweiz angegangen ist und worauf er speziellen Wert legt. Hüppi betont wie wichtig die Unabhängigkeit der Exponenten eines Fussballclubs sei; nur so könnten die zukunftsweisenden und nachhaltigen Entscheide gefällt und durchgesetzt werden. Als weiterer zentraler Punkt erwähnt er, dass bei Schlüsselentscheiden im Verwaltungsrat Einstimmigkeit anzustreben sein. Nur so können dann im Nachgang der gefällte Entscheid – so unpopulär er auch sei – nach aussen mit einer Stimme vertreten werden.

Es ist Hüppi und seinem Team zu wünschen, dass sie derart eine nachhaltige Gesundung des FC St. Gallen erreichen können – das hätte Signalwirkung für viele Führungsteams von Sportvereinen.

Olympia ist nicht gleich Grossanlass
Das Panel zum Thema „Keine Grossevents in der Schweiz“ hat einerseits klar gemacht, dass auch künftige Bewerbungen für Olympia in der Schweiz einen schweren Stand haben werden – eine professionelle Koordination der Stakeholder wäre eine Mindestanforderung für einen möglichen Zuschlag. Aber auch ohne Olympia bleibt die Schweiz ein attraktiver Standort für sportliche Grossanlässe wie Weltmeisterschaften oder Universiaden.

Das Sport Forum Schweiz 2019 findet am 28. Und 29. November 2019 statt. Man darf gespannt sein, wie sich das Thema Digitalisierung noch weiter in die Konferenz-Agenda „hineinfrisst“.