Programm | SPORT.FORUM.SCHWEIZ

Programm 2017

HAUPTBÜHNE
TOURISMUS.FORUM
INNOVATION.FORUM
CHAMPIONSHIP.FORUM
ESPORT.FORUM
DIGITAL.BUSINESS.FORUM
SPORT.KONSUM.FORUM
STADION.ARENA.FORUM
MEDIEN.FORUM | SOCIAL.MEDIA
BIG.DATA.FORUM
FORMEL-E.FORUM
MEDIEN.FORUM | TV
Ab 09:00

Rabobank: Why local sponsoring only?

Tom van Kuyk, Sponsormanager, Rabobank

Instead of financing cyclism, hockey and equestrian sports on a professional level, Rabobank now basically focuses on local sports. The Advantage: local banks can choose the sport or cultural activity that is most relevant in their community. Is local sponsoring more purposeful?

Cornèrcard-Botschafter Fabian Cancellara – Partnerschaft mit Vorbildfunktion? | Interview

Fabian Cancellara, Weltmeister und Olympiasieger und Alessandro Seralvo, Executive Vice President, Cornèr Banca

Seit 2010 arbeiten der Olympiasieger und Cornercard zusammen. Mit der Cornèrcard Cancellara-Challenge entstand ein besonderes Highlight. Welche Perspektive hat die Partnerschaft auch nach der aktiven Karriere? Warum setzt Cornèrcard so konsequent auf Markenbotschafter?

Kosten & Refinanzierung von Sportmedienrechten

Lars Stegelmann, Executive Vice President Commercial Operations, Nielsen Sports

Die klassische Refinanzierung über Pay-Angebote oder Werbung ist zunehmend schwerer. Welche Geschäftsmodelle sind aber für die Zukunft Erfolgs versprechend? Wie ist die Situation im internationalen Kontext einzuordnen?

Sehen die SchweizerInnen in die Röhre?

Diskussion

MySports, Teleclub und das SRF haben hart um alle attraktiven TV-Rechte gerungen. Im Ergebnis kann kein Sender mehr umfassend alle Sportereignisse seinen Zuschauern anbieten. Neue Anbieter wie Sky und DAZN stürmen ebenfalls auf den Markt. Sind die Zuschauer und damit auch die Sponsoren die Verlierer? Während die Rechteanbieter eindeutig profitieren

Steffi Buchli, Programmleiterin, MySports
Roland Mägerle, Leiter Sport SRF und Business Unit Sport, SRG SSR
Sara Stalder, Geschäftsleiterin, Stiftung für Konsumentenschutz

Perspektiven der UEFA EURO 2020

Martin Kallen, CEO, UEFA EVENTS

Mit 13 austragenden Städten in ganz Europa wird das Fussball-EM-Turnier 2020 einzigartig. Was erwartet Zuschauer, Medien und Sponsoren?

Download: Programm 2017 (PDF)

Grösster Sportbusiness-Kongress der Schweiz.

Ab 09:30

Dynamic Pricing auch im Skimarkt?

Franz-Xaver Simmen, CEO, Andermatt Swiss Alps & VR-Delegierter Skiarena Andermatt-Sedrun

Je nach Saisonalität, Wochentag, Wetter und Schneeverhältnissen wird die Skiarena Andermatt-Sedrun andere Preise für Tages- und Mehrtageskarten anbieten. Welche Investitionen tätigt das Skigebiet? Warum verändert man das Pricing? Was sind die Herausforderungen bezüglich Skifahrer-Zustrom?

350 Events in Zell am See-Kaprun – Veranstaltungen als Tourismus DNA?

Mag. Renate Ecker, Geschäftsführerin, Zell am See-Kaprun Tourismus

Ironman, Seezauber, Filmfestival, Party-Opening “WOW” und Adventsmärkte. Zell am See-Kaprun zelebriert unzählige Events über das Jahr verteilt. Alleinstellung durch Erlebnis-Marketing? Wer ist Zielgruppe der Region? Wie helfen Veranstaltungen bei der Besucher-Akquise? 

Sportevents als Tourismus-Turbo?! Was bringt Gäste in die Destination?

Podiumsdiskussion

Wie verändert sich das Veranstaltungsportfolio bei den Destinationen? Was ist wichtiger: Mediale Aufmerksamkeit oder hohe Teilnehmerzahlen? Wie wichtig ist eine Strategie? Wie können Zukunftsstrategien aussehen? Was sind die (An)Forderungen an die Rechteinhaber von Spitzensportevents?

Franz-Xaver Simmen
, CEO, Andermatt Swiss Alps & VR-Delegierter Skiarena Andermatt-Sedrun
Mag. Renate Ecker, Geschäftsführerin, Zell am See-Kaprun Tourismus 
Thomas Morand, Director Skiticketing, Ticketcorner

Download: Programm 2017 (PDF)

Grösster Sportbusiness-Kongress der Schweiz.

Ab 11:30

Live Marketing Trends 2018 – Bedeutung für Sportsponsoren und -Veranstalter

David Jäger, COO, Reflection Marketing

Die Wertschöpfung von Sportsponsorings verlagert sich zunehmend in den digitalen Raum. Wie können Sponsoren die Wirkung ihrer Engagements stärken? Auf welche Trends müssen Unternehmen und Veranstalter setzen? Neuste Erkenntnisse aus dem Live Marketing Trend Report 2018.

Weltklasse Zürich 2025 – wie macht sich der Swiss Top Event fit für die Zukunft?

Christoph Joho, Co-Meeting Direktor Weltklasse Zürich, Präsident Swiss Top Events

Die neue Generation von Eventbesuchern stellt neue Ansprüche an das Gesamterlebnis einer Sportveranstaltung. Die Bedürfnisse von Sponsoren steigen. Wie muss sich eine traditionelle Veranstaltung zukünftig aufstellen? Was sind die Entwicklungsstrategien von Weltklasse Zürich?

Wie sieht der erfolgreiche Sportevent der Zukunft aus?

Podiumsdiskussion

Die Erfolgsfaktoren für Sportveranstaltungen von morgen: Wie sieht die künftige Event-Experience aus? Welche Leistungen und Services sind für Besucher und Partner unabdingbar? Thesen und Diskussion aus Sicht von Veranstaltern, Sponsoren und Vermarktern.

Björn Wäspe, Brand Activation, Sponsorship & Events, UBS
Christoph Joho, Co-Direktor Weltklasse Zürich, Präsident Swiss Top Events
Martin Blaser, Managing Director, InfrontRingier
Tom Rieder, Leiter Live Marketing & Sponsoring, Swisscom

Download: Programm 2017 (PDF)

Grösster Sportbusiness-Kongress der Schweiz.

Ab 11:30

World Games: Perspectives of the „Olympics“ of the Non-Olympic sports

Joachim Gossow, CEO, International World Games Association

With more than 3.000 participants, the World Games 2017 were a celebration of sports. How important are the games? What media focus can be generated? What investments cost do occur for a host city and how will the public interest evolve in the future?

Finanzen – Eine jährliche Herausforderung für Top-Events?!

Diskussion

Der SwissCityMarathon, Spitzenleichtathletik Luzern und die Lucerne Regatta sind Sportveranstaltungen mit internationaler Strahlkraft. Wie gelingt es die Events zu finanzieren? Welchen Anteil tragen die Sponsoren? Wie bleiben die Events konkurrenzfähig?

Max Plüss
, OK-Präsident, Spitzenleichtathletik Luzern
Jost Huwyler, Präsident, Verein SwissCityMarathon
Andreas Bucher, Präsident, Lucerne Regatta

MTB World Cup Lenzerheide – Umsetzung aus Veranstalter-Sicht

Philipp Waldis, Eventmanager, Head Office UCI MTB World Cup Lenzerheide

Eines der Kern-Themen bei der Umsetzung von Events ist die Nachhaltigkeit von Events. Wie geht der UCI MTB World Cup in Lenzerheide mit den Themen Eventnachhaltigkeit und Klimaneutralität um? Wie werden Events wirtschaftlich und ökologisch erfolgreich?

Ausdauersport – Boom vs. Auflagen?!

Diskussion

Der Boom im Ausdauersport ist ungebrochen. Demgegenüber steht der organisatorische und finanzielle Aufwand sowie Nachhaltigkeits-, Verkehrs- und Sicherheitsauflagen. Was ist aus Veranstaltersicht noch tragbar? Wie sehen Lösungen aus?

Philipp Waldis, Eventmanager, Head Office UCI MTB World Cup
Berno Stoffel, Leiter, Grächen Tourismus
Hans-Peter Zurbrügg, Managing Director EMEA, Ironman

Ab 16:30

Präsenz Schweiz für mehr internationale Sportevents

Manuel Salchli, Head of Major International Events, Präsenz Schweiz

Grossevents in der Schweiz stärken das Image des Landes im Ausland. Präsenz Schweiz setzt dabei für den Bund die Strategie für die Landeskommunikation um. Inwiefern kann Präsenz Schweiz zum Erfolg einer Kandidatur beitragen? Wie wird Hilfestellung geboten?

Ski-WM 2017 – NIV – Nachhaltigkeit + Innovation = Vermächtnis

Prof. Dr. Jürg Stettler, Institutsleiter ITW, Hochschule Luzern
Oliver Hoff, Mitglied der Geschäftsleitung, Rütter Soceco

Sportlich war die alpine Ski-WM ein Erfolg. Welches Fazit wird aus wirtschaftlicher Sicht gezogen? Gelang es ein langfristiges Vermächtnis zu schaffen? Welche Erfahrungen wurden im Nachhaltigkeitsmanagement gemacht? Was sind die Erfahrungen der Ski-WM für andere zukünftige Sportgrossveranstaltungen?

Olympia-Kandidatur Sion 2026: Wie überzeugt das OK die Bevölkerung?

Jean-Philippe Rochat, Präsident, Komitee Sion 2026

Neuer Anlauf für Olympische Spiele in der Schweiz: Das Sportparlament und das Exekutivkomitee von Swiss Olympic stehen hinter dem Projekt – doch wie gewinnt man die Bevölkerung? Welche Vision soll für Olympia-Euphorie sorgen? Welche Finanzierung ist angedacht?

Challenge Triathlons in Davos: Eine Alpen-Destination und Triathlon!?

Ernst Bromeis, OK-Präsident, Wasserbotschafter und Expeditionsschwimmer

Die weltumspannende Triathlon-Serie fand im September erstmals in Davos statt. Drei Tage stand Davos im Zeichen des Ausdauersports. Aus einem Zufall wurde eine Strategie. Visionen versetzen Berge – oder den Alpenpass Flüela. Warum muss man Chancen vor allem im Tourismus und Sport packen.

Download: Programm 2017 (PDF)

Grösster Sportbusiness-Kongress der Schweiz.

Ab 11:30

eSports: Wieso, weshalb, warum?

Daniel Luther, eSport-Weltmeister und Leiter Digital & eSport, ESB Marketing Netzwerk
Cedric Schlosser, Gründer und Geschäftsführer, MYI Entertainment

Der Hype geht weiter. Mit BMW und Mercedes-Benz sind kürzlich zwei deutsche Big Player ins eSport-Sponsoring eingestiegen. Was versprechen sich Marken vom eSport, wie sehen Kampagnen aus und wie steht es um den eSport in der Schweiz?

eSport als Content- und Vertriebsinstrument: Der Weg von UPC

Oliver Lutz, Online Channel Manager, UPC Schweiz

Mit eSports.ch bietet UPC der Schweizer eSports-Szene eine eigene Newsplattform und den Zugang zu einer grösseren Bevölkerungsgruppe. In Zusammenarbeit mit diversen Partnern möchte das Unternehmen eSports (auch) in der Schweiz als das bekannt machen, was es ist: eine kompetitive Sportart mit grosser Anhängerschaft und grossem Potenzial für Marken.

eSport meets Fussball: Wann kommt die eSport-Super League?

Diskussion

In Holland, Frankreich und Österreich rollt bereits der virtuelle Ball im Rahmen einer nationalen Fussballliga. Auch in der Schweiz haben der FC Basel 1893, FC Luzern, FC St. Gallen und weitere Vereine das Thema eSport aufgegriffen. Wie positioniert sich die Raiffeisen Super League und welche Vor-/Nachteile gibt es?

Roger Müller
, Head of Media and Marketing, Swiss Football League
Andre Stöckli, Head of Sponsoring, Raiffeisen Schweiz
Pascal Signer, Leiter Stadionbetrieb & eSport, FC St.Gallen Event 
Joachim Reuter, Leiter Marketing Services, FC Basel 1893

Download: Programm 2017 (PDF)

Grösster Sportbusiness-Kongress der Schweiz.

Ab 11:30

Digitalisierung – mach’s simpel, effizient und günstig

Daniel Binggeli, Head of Software Development, Puzzle ITC

Die Digitalisierung im Schweizer Sport ist viel mehr als Virtual Reality und Online Games – es sind die Herausforderungen des digitalen Alltags. Wie kommen Administration, Sportler und Fans online zusammen?

Einfluss der Digitalisierung auf swiss unihockey

Thomas Günthart, IT-Verantwortlicher, swiss unihockey

Durch die Digitalisierung wird die IT ein immer wichtigerer Bestandteil eines Sportverbandes. Wie sollen bestehende Prozesse in IT-Prozesse umgewandelt werden? Welche Chancen und Risiken birgt die Digitalisierung für den Sport? Ein Erfahrungsbericht. 

Zukunftsmodell: Digitale Kollaboration

André Kunz, Co-Founder, hitobito

Wir sind überzeugt: Das Geschäftsmodell der digitalen Zukunft basiert auf Offenheit und Kollaboration. Die grössten Kinder- und Jugendorganisationen der Schweiz zeigen beispielhaft, wie die Software-Entwicklung der Zukunft aussehen könnte.

Community Management im Eishockey – Ein Erfahrungsbericht

Joscha Jenni, Co-Founder, ploush

Heutige Fans müssen in Anbetracht der Digitalisierung mehr und mehr als Online-Community betrachtet werden. Der Vortrag zeigt anhand von Erfahrungsbeispielen mögliche Konzepte, wie den Fans, Sponsoren und dem Club einen Mehrwert geboten werden kann.

Download: Programm 2017 (PDF)

Grösster Sportbusiness-Kongress der Schweiz.

Ab 14:30

Veränderter Medienkonsum – so rüstet sich Ringier!

Sven Ruoss, Project Manager Business Development, Ringier

Die Mediennutzung in der Schweiz ist fragmentierter als je zuvor. Welche Strategie fährt Ringier? Wie werden Live-Streams und Videobeiträge eingesetzt? Welchen Stellenwert haben Exklusiv-Übertragungen wie bspw. der Eishockey-Cup oder Schwingen?

FC Basel: Liga-Primus auch auf Social Media

Simon Walter, Social Media Manager, FC Basel 1893

Mit über 2 Millionen Facebook-Fans und 130.000 Instagram-Followern ist der FC Basel Social Media-Champion der Schweiz. Mit exklusivem Content begeistert der Club die Fans. Was will die Community sehen? Gelingt es mit Social Media-Inhalten die Leute zu erreichen und letztendlich auch ins Stadion zu bringen?

Raiffeisen: Ein Sponsor als Sportmedium

Andre Stöckli, Leiter Sponsoring, Raiffeisen Schweiz

Welche Konsequenzen hat das sich verändernde Verhalten im Sportkonsum und damit auch auf die Wirkung von Sponsorships? Raiffeisen nutzt Medienkooperationen mit SportalHD und den eigenen Portalen welovefootball.ch sowie welovesnow.ch. Wo liegen die Herausforderungen und Chancen für Clubs, Athleten, Ligen und Verbände?

Individualisierte Bandenwerbung – Mehr Sponsoring-Einnahmen und Sponsoren-Nutzen?

Lukas Gysin, CEO, uniqFEED

Die Software des ETH Spin-offs uniqFEED erkennt Werbeflächen, die in Echtzeit mit anderer Werbung für die Zuschauer am TV überblendet werden können. Welche Chancen eröffnen sich für Sponsoren und Vermarkter? Wie funktioniert das System und welche Kosten entstehen?

Download: Programm 2017 (PDF)

Grösster Sportbusiness-Kongress der Schweiz.

Ab 14:30

Beurteilung der Wirtschaftlichkeit von Investitionsvorhaben im Sportbusiness

Jürgen Lang, Senior Manager, Deloitte

Was sind die Entscheidungskriterien und welche Fallstricke gilt es bei einer Projektberechnung zu vermeiden? Wie lassen sich Einnahmen, Kosten und Finanzierung „realistisch“ planen?

Das ZSC-Traumstadion auf dem Weg zur Realität

Peter Zahner, CEO, ZSC Lions

Ab 2022 werden die ZSC Lions in ihrer eigenen Arena spielen. Nach der erfolgreichen Abstimmung laufen die konkreten Planungen. Was sind die wesentlichen Kriterien, die dem ZSC eine wirtschaftlich und sportlich erfolgreiche Zukunft bescheren sollen?

Tissot Arena Biel: In der Wirklichkeit angekommen

Daniel Villard, Geschäftsführer, EHC Biel Sport

2015 wurde die multifunktionale Tissot Arena eröffnet. Ist die Heimstätte für Eishockey, Fussball, Curling und andere Sportarten nun funktional und profitabel? Hat der EHC Biel seine wirtschaftliche Basis durch das neue Stadion verbessert? Welches sind die wirtschaftlichen Treiber für die Zukunft?

Download: Programm 2017 (PDF)

Grösster Sportbusiness-Kongress der Schweiz.

Ab 14:30

Social Media: Ein rechtsfreier Raum für Sportler und Sponsoren?

Marco Fabrizio Cavallini, Jurist und Experte für Sport- und Sponsoringrecht

Welche Rahmenbedingungen müssen nach Schweizer Recht für Social Media Kanäle beachtet werden? Muss Werbung oder Product Placement gekennzeichnet werden? Welche Persönlichkeits- und Markenrechte gelten? Gibt es bereits Streitfälle oder Urteile?

Der Engadin Ski Marathon im Livestream: Erfahrungen & Learnings

Menduri Kasper, CEO, Engadin Skimarathon

Seit 2016 wird die zweitgrösste Ski-Langlaufveranstaltung der Welt live per Webstream übertragen. Welche Zuschauerzahlen konnten erreicht werden? Welche Kosten und Aufwände entstehen? Wie wirkt sich das Streaming auf Sponsoren-Zufriedenheit und zusätzliche Erlöse aus?

So „social” aktiviert die UBS Ihr Formel 1 Engagement

Björn Wäspe, Brand Activation, Sponsorship & Events, UBS

Facebook-Mikrosite, lnstagramposts und eine eigene Website. UBS setzt bei der Partnerschaft mit dem Mercedes-Rennteam voll auf digital. Social Feeds, Experten-Videos und Hintergrundberichte sind Teil des Content-Marketings. Welche Erfahrungen hat die UBS gemacht?

Kalender als Marketing-Instrument: Kadetten Schaffhausen-Fans im Abo

Eddie Dubiel, Geschäftsführer, calovo
N.N., Kadetten Schaffhausen

„Nie mehr ein Spiel verpassen“, das bringt den Nutzen des Kalendersystems calovo für Fans auf den Punkt. Clubs, Ligen oder Sponsoren können sich das zunutze machen und klassische Conversion-Barrieren auf dem Weg zur Aufmerksamkeit der Nutzer umgehen. Das Beispiel Kadetten Schaffhausen zeigt, wie es geht.

Download: Programm 2017 (PDF)

Grösster Sportbusiness-Kongress der Schweiz.

Cybersicherheit 2017 – Wie und wo ist das Sportbusiness gefährdet?

Marco Marchesi, CEO, ISPIN

Die Erpressersoftware „WannaCry“ und das Hacking der Welt-Anti-Doping-Agentur haben gezeigt, dass Cyberkriminalität nicht vor dem Sport halt macht. Es ist absehbar, dass Sponsoren, Proficlubs und Sportler auch Ziele sind. Welche Gefahren bestehen? Wie schützt sich das Sportbusiness? Wie wehrt man einen Angriff ab und wie reagiert man auf digitale Erpressung?

Live-Sportdaten als Content- und Monetarisierungsmaschine?

Dirk Ifsen, Geschäftsführer, Perform Media Deutschland

Seit 2017 stellt Opta Leistungsdaten und Statistiken erstmalig auch in der Raiffeisen Super League in Kooperation mit Teleclub und SRF zur Verfügung. Wie lassen sich die Daten monetarisieren? Wie entsteht qualitativer Content für Clubs, Verbände, Sponsoren und Medien?

YB & Two Circles – Bringt Big-Data mehr Umsatz?

Wanja Greuel, CEO, BSC YB
Kristian Gotsch, Client Services Director, Two Circles

Die Young Boys analysieren mit den Analysten von Two Circles das Besucherverhalten und ziehen daraus Schlüsse, wie Umsatz, Zuschauerzahlen und Sponsoringeinnahmen erhöht werden können. Wie funktioniert die Auswertung? Welches Potential hat Big Data? Welche Interaktionsmöglichkeiten bieten sich?

Tickettransfer statt „No-Show“

Andreas Kienbink, Gründer und CEO, keyper

Die „No-Show“-Rate liegt länderübergreifend in Sport-Stadien bei etwa 10%. Das kostet Geld und sieht im TV nicht gut aus. Keyper vernetzt bestehende Ticket-Systeme mit mobilen User-Plattformen und ermöglicht so digitale Tickettransfers. Der FC Basel nutzt die Technik bereits. Wie vereint man die Bedürfnisse der Fans und Clubs?

Download: Programm 2017 (PDF)

Grösster Sportbusiness-Kongress der Schweiz.

Ab 16.30

Formel E - Mehr als nur Elektromobilität

Christian Scholbrock, Head of Sponsoring & Hospitality, Business Development, Swiss ePrix Operations

Neue Technologien, smart city, urbanes Leben in der Zukunft. Einblick in Aufbau, Organisation und Koordination einer mehrtägigen B2B und B2C Plattform.

Parallelwelt Rennstrecke - Streckenbau mitten in der Stadt

Dr. Carsten Tilke, Geschäftsführer, Tilke

Welche Parallelen zu anderen Ländern sind notwendig? Wie entsteht Racing in Zürich?

Julius Bär und Formel E – innovativ, nachhaltig und erfolgreich<br> Live-Präsentation aus Hong Kong

Marco Parroni, Head Global Sponsoring & Deputy Head Marketing, Bank Julius Baer & Co.

Die Schweizer Privatbank ist seit Beginn 2014 Hauptsponsor der Rennserie, welche in 11 Grossstädten für Furore sorgt. In der kommenden Saison, werden die Elektroboliden auch in Zürich fahren. Wie passen die Formel E und der Vermögensverwalter zusammen? Welche Ergebnisse gibt es bisher? Welche Rolle spielen der Nachhaltigkeitsgedanke und das Rennen in Zürich?

Gesamt-Entwicklung der Formel E

Lars Stegelmann, Executive Vice President Commercial Operations, Nielsen Sports

Welches ist das (Ziel-)Publikum der Formel E? Wie hat sich die Formel E im Vergleich zu anderen Motorsport-Events entwickelt? Welche Bedeutung hat des Schweizer Rennen in Zürich für die Formel E in Europa?

Chancen, Entwicklung & Potentiale der Formel E | Podiumsdiskussion

Referenten des Forums

Wie wichtig sind Sponsoren, mediale Aufmerksamkeit und grüne Energie für den langfristigen Erfolg? Bleibt die Formel E Trendthema oder wird Sie zum Dauerbrenner? Status Quo und Ausblick der Elektro-Rennserie.

Download: Programm 2017 (PDF)

Grösster Sportbusiness-Kongress der Schweiz.

Sportarten & Sportevents: Wo schlummern TV-Potentiale?

Jean-Baptiste Felten, Geschäftsführer, Felten & Compagnie

Immer mehr Sportangebote schaffen es dank sinkender Produktionskosten ins Fernsehen. Aber was interessiert die Schweizer Bevölkerung? Welche Events und Sportarten haben das Potential für mehr Werbe- und Sponsoring-Refinanzierung?

TV24-Pro lierung durch Live-Sport?

Roger Elsener, Geschäftsführer TV & Radio, AZ Medien

Mit der Handball-WM, Diamond-League Meetings sowie Fussball-WM-Quali-Spielen setzt TV24 intensive auf Live-Sport. Welche Ziele verfolgt TV24 mit diesen Übertragungen? Wie differenziert sich der Sender der AZ Medien im umkämpften Markt?

Unihockey – der Weg zur TV-Sportart

Daniel Bareiss, Zentralpräsident, swiss unihockey

SRF zwei überträgt 2018 neben den beiden Superfinals acht ausgewählte Viertel- und Halbfinalspiele live. Doch wie kreiert man eine TV- Sportart? Wie gross ist der Markt für Unihockey? Wie gelingt langfristige Wahrnehmung im TV und digital? Wie profitieren die Sponsoren?

Sendestart von SWISS 1 – Schwingen live

Rico Krebs, Geschäftsleiter, SWISS 1

SWISS 1 ging im Juni auf Sendung und übertrug das Nordostschweizer Schwingfest und das Schwägalp Schwinget live. Welche Erfahrungen hat SWISS 1 bei den Produktionen des Schweizer Traditionssports gemacht? Wie wurden Sponsoren integriert? Folgen weitere Sportarten?

Download: Programm 2017 (PDF)

Grösster Sportbusiness-Kongress der Schweiz.

BREAKFAST SESSION
Ab 08:00

Breakfast Session

Frühstücksbuffet

Der zweite Kongresstag bietet spannende und attraktive Themen aus dem Sport-Business gepaart mit einem reichhaltigen Frühstücksbuffet.

Ab 9:00

Werttreiber für Sportligen – Potenzialcheck Schweiz

Lars Stegelmann, Executive Vice President Commercial Operations, Nielsen Sports

Wie ist die Performance der grössten Schweizer Sportligen? Wie können sie ihre Strategien anhand valider Kennzahlen optimieren? Anhand verschiedener nationaler und internationaler Fallbeispiele wird gezeigt, welche Treiber dabei eine Schlüsselrolle einnehmen.

Liga-Strategien in der Schweiz: Chancen & Risiken?

Diskussion

Wie attraktiv sind die führenden Schweizer Ligabetriebe für Fans, Zuschauer und Sponsoren? Neue TV-Sender und neue Medien eröffnen eine Vielzahl von Möglichkeiten: Wie gedenken die Sportligen diese zu nutzen? Kann die Attraktivität durch Modusanpassungen gesteigert werden? Wie gelingt es Live-Besucher in die Arenen zu holen?

Claudius Schäfer
, CEO, Swiss Football League
Florian Kohler, CEO, Swiss Ice Hockey 
Jürgen Krucker, CEO, Schweizerischer Handball-Verband
Michael Zoss, CEO, Swiss Unihockey

Wenn das Schuhregal zur Startlinie wird

Raffael Zanoni, Sponsoring & Events, OCHSNER SPORT

OCHSNER SPORT möchte den Menschen nicht nur Sportartikel verkaufen, sondern sie aktiv bewegen. Im gesättigten Markt wird Differenzierung über Produkte immer schwieriger. Deshalb setzt der Sport-Händler das eigentliche Bedürfnis der Kunden in den Fokus: Sport.

Neue Ära im Schweizer Tennis – Das Marketing- und Vermarktungsmodell der Zukunft

Alessandro Greco, Leiter Spitzensport, Swiss Tennis
David Jäger, COO, Reflection Marketing

Das Schweizer Tennis stellt sich neu auf. Wie positioniert sich der drittgrösste Schweizer Sportverband im gesättigten Sport- und Freizeitmarkt? Welches sind die neuen Marketing-Schwerpunkte? Welche innovativen Möglichkeiten eröffnen sich Partnern und Sponsoren?

Sonia Kälin & Emmentaler – Schwingerkönigin & Sportbotschafterin | Interview

Sonia Kälin, Schwingerkönigin 2012, 2015 & 2016

Die dreifache Schwingerkönigin setzt Massstäbe im Schwingen. Die Entwicklung der Sportart für Frauen haben auch Sponsoren wie Emmentaler frühzeitig entdeckt. Wie wird eine Sportart für Frauen populär? Warum ist Frauenschwingen als Nationalsport interessant?

Sponsoring 3.0: Wie wirkt Community-Orientiertes-Sponsoring (COS)? Case Study SWISS

Bernhard Christen, Head of Marketing, Swiss International Air Lines
Prof. Dr. Anja Janoschka, Projektleitende, Hochschule Luzern – Wirtschaft/Institut für Kommunikation & Marketing

Die Hochschule Luzern – Wirtschaft hat mit den Forschungspartnern SWISS, Credit Suisse, SUVA, Samsung, SwissCityMarathon - Lucerne und MediaSchneider, gefördert von der KTI, untersucht, mit welchen Massnahmen man Communities wirkungsvoll in das Sponsoring integrieren kann. Welche Bedeutung wird COS in der Zukunft haben? Was sind die Konsequenzen für Sponsoren?

Download: Programm 2017 (PDF)

Grösster Sportbusiness-Kongress der Schweiz.

Programmarchiv

Programm 2017

Programm 2016

Programm 2015

Programm 2014

Programm 2013

Programm 2012

Programm 2011

Programm 2010

Programm 2009

Programm 2008

Programm 2007

Programm 2006

Programm 2005

Programm 2004

Programm 2003

Programm 2002

Programm 2001

Programm 2000

Programm 1999

Programm 1998

Programm 1997

Programm 1996

Programm 1995